Pegelwehre zur Abflussmessung

Home / Produkte / Pegelwehre zur Abflussmessung

Unsere Messwehre können aus verschiedenen Edelstahlgüten gefertigt werden, sie werden den örtlichen Gegebenheiten, der Abflussmenge und den Kundenvorgaben angepasst, sie sind wahlweise zur Entfernung von Treibgut am Boden mit Revisionsklappen ausgestattet oder mit Tauchwänden zur Verbesserung der Strömungsverhältnisse.

Sie verfügen über Wehrtafeln mit angefastem Wehrausschnitt oder Wehrmesser, zur Gewährleistung des Überfalls.

Eine Ausstattung mit Anschlussmöglichkeit für Pegelsonden oder andere Messeinrichtungen ist möglich, ebenso eine mehrteilige Fertigung für die vor Ort Montage.

Download Flyer Messwehr

Thomson- oder Dreieckswehr

„Es wurde nach dem irisch-schottische Erfinder und Ingenieur James Thomson, der im 19.Jahrhundert lebte, benannt. Diese Wehrform wird bei der Ermittlung von kleineren Abflussmengen von bis zu 250l/s eingesetzt. Das Wehr staut das Gewässer aufgrund der Durchfluss-Verengung um eine gewisse Höhe auf. Aus dieser Höhe lässt sich der momentane Durchfluss berechnen. Der Ausschnitt des Thomson-Wehres besteht hierbei aus einem gleichschenkligen, auf der Spitze stehenden Dreieck. Die Kante muss scharfkantig und das Messwehr hinterlüftet sein. Der angestaute Wasserstand wird oberhalb des Wehres gemessen.
Der Durchfluss ist direkt proportional vom Profil des Kontrollquerschnitts, sowie der Stauhöhe, Daraus lässt sich der Durchfluss errechnen.“

Folgende Einbaubedingungen sollten idealerweise vorliegen:

  • Anströmung senkrecht zur Wehrplatte
  • Anströmungskanal muss frei von Bewuchs, Verockerung und Unrat sein
  • die Ablesung des Wasserstandes über dem Wehr sollte in einer Entfernung stattfinden, die dem vierfachen der Wehrhöhe entspricht
  • der Untergrund sollte so beschaffen sein, das eine Unterströmung des Messwehres ausgeschlossen wird

Für Fragen rund ums Messen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.